SWISS First Lounge E, ZRH, März 2017

Angekommen im Terminal E steigt man aus dem Auto aus und nimmt den Fahrstuhl direkt zum Empfang der Lounge.
1

Die erst ein Jahr alte First Class Lounge im Terminal E hat einiges zu bieten, geboten wird purer Luxus. Es gibt zwei Restaurants, ein 5-Sterne à la Carte Restaurant sowie ein American Diner, eine Champagner-Bar und einen Weinhumidor ausgestattet mit über 1’000 Flaschen Wein aus aller Welt. Weiter bietet die Lounge zwei Hotelzimmer, Duschen, einen Konferenzraum und viele kleine viere bis sechser Sitzsuiten mit eigenem TV. Ein Grossteil der Lounge wird von einer Terrasse umrandet, von der aus man einen herrlichen Ausblich auf die Berge in der Ferne und das Flughafengelände in der Nähe hat.
Beim Betreten der Lounge wurden wir gleich freundlich begrüsst und es wurde uns ein Glas Champagner angeboten. Zur Auswahl gab es einen Rosé und einen normalen Champagner. Wir entschieden uns den Rosé auszuprobieren, dies war ein Champagne Deutz Rosé. Wir waren übrigens für lange Zeit die einzigen beiden Gäste in der Lounge.
2

Da es noch einigermassen hell war, gingen wir zuerst auf die Terrasse und schauten bei einem Glas Champagner ein bisschen den startenden Flugzeugen zu.
3
4
5

Nach etwa 20 Minuten auf der Terrasse war die Action vorbei und es wurde auch schon langsam dunkel. So entschieden wir uns wieder zurück in die Lounge zu gehen und diese etwas zu erkunden.
Direkt beim Eingang findet man die Bar und den Weinhumidor.
6
7

Auf der rechten Seite der Lounge befindet sich im hinteren Teil der Konferenzraum und über die ganze Länge der Lounge verteilt sind vierer uns sechser Sitzsuiten mit einem eigenen Fernseher verteilt.
8
9
10

Bei der Zugangstüre zur Terrasse steht auch noch ein Fernglas von Leica auf einem Stativ. Bei Tageslicht und schönem Wetter kann man von hier aus weit bis in die Berge sehen.
11

Auf der linken Seite befinden sich die beiden Restaurants. Im Rauminneren sieht man zuerst das American Diner und entlang der Fester befindet sich das 5-Sterne à la Carte Restaurant.
12
13

Wir entschieden uns für das à la Carte Restaurant und hatten freie Platzwahl. So entschieden wir uns für einen Platz am Fenster. Die Auswahl an Speisen ist ziemlich gross und so kann es auch eine schwierige Entscheidung sein, was man denn nehmen möchte. Ich entscheid mich für das Pure SWISS Menü, nur die erste Vorspeise änderte ich ab.
14
15
16
17
18
19
20
21

Büffel Mozzarella mit rotem Chicorée, Mango und Passionsfruchtvinaigrette
22

Sbrinz-Trüffel-Cremsuppe mit Pimentos und Kräuteröl
23

Zuger Kirschsorbet mit Portwein
24

Kalbsrücken mit Tessiner Polenta, flower sprout und Kohlrabi
25

Bündner Nusstorte mit Salz-Karamelleis und Mascarponecreme
26

Nach dem Abendessen verliessen wir die First Class Lounge um uns den Whisky Club 28/10 in der Senator Lounge anzuschauen. Dazu habe ich einen separaten Bericht geschrieben.

Nach etwas mehr als einer Stunde in dieser Lounge kehrten wir dann wieder zurück in die First Class Lounge um vor dem Flug noch schnell zu duschen. Es gibt mehrere separate Duschen. Wenn man eine davon nutzen möchte kann man einfach am Empfang Bescheid geben und wenn gerade eine frei ist, erhält man den Schlüssel dazu.
27
28
29

Die Duschen sind ausgestattet mit allem was man benötigt: Seife, Body Wash, Schampoo, Conditioner, ein Rasierset und Zahnbürste/Zahnpaste sind alles vorhanden.
30

Nach dem Duschen ging es nochmals schnell zurück in die Lounge das angefangene Getränk fertigzutrinken und danach war auch schon Zeit fürs Boarding.