Lufthansa Business Class Lounge, MXP, November 2017

Eine kleine Vorgeschichte zum Buchen des Transfers an den Flughafen Mailand-Malpensa:
SWISS bietet für Passagiere mit einem First Class Ticket ab gewissen Flughäfen einen Limousinen Transfer von zu Hause oder dem Hotel an den Flughafen an. Wie ich im Voraus gelesen habe wird für Abflüge ab Mailand dieser Service auch angeboten. Die Buchung für diesen Transfer gestaltete sich aber als ziemlich kompliziert. Nachdem ich mich ein paar Wochen vor Abflug bei der angegebenen Telefonnummer meldete, wusste die erste Dame nichts von diesem Angebot und verwies mich an die First Class Hotline in Basel. Also versuchte ich dort mein Glück, aber leider auch hier mit wenig Erfolg. Die Dame am Telefon wusste zwar, dass es das Angebot gab, aber buchen könnte Sie es nicht. Sie klärte das Ganze aber für mich ab und meldete sich wenig später nochmal bei mir. Sie sagte mir, dass ich es nochmal bei der im Internet angegebenen Telefonnummer versuchen solle und dort klappte es dann auch. Nach einem 20-minütigem Gespräch mit einem Mitarbeiter des Call-Centers in Indien wurde mir zugesichert, dass in den nächsten Tagen sich jemand melden werde um die Details des Transfers zu besprechen. Knapp eine Woche später erhielt ich dann ein E-Mail von SWISS Italien und musste da meine Angaben nochmal bestätigen und nach ein paar weiteren E-Mails erhielt ich dann eine Bestätigung, dass der Transfer gebucht wurde. Alles in allem also ein ziemlich komplizierter Prozess um den Transfer von unserem Hotel zum Flughafen in Mailand zu buchen.

Nun aber zum Review:
Etwa 20 Minuten vor dem vereinbarten Abholtermin checkten wir aus dem Hotel aus und gingen vors Hotel in den Raucherbereich. Nach wenigen Minuten kam der Portier des Hotels auf uns zu fragte ob wie einen Transfer gebucht hätten, denn es warte bereits ein Fahrer auf zwei Gäste. Meine Befürchtung, dass der Transfer nach dieser komplizierten Buchung nicht klappen würde verflog sogleich. Wir liessen das Gepäck einpacken und stiegen danach in die Mercedes E-Klasse ein. Der Sitz war sehr bequem und der Platz grosszügig. Es standen auch bereits zwei Flaschen gekühltes Wasser bereit.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (1)
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (2)
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (3)
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (4)

Am Flughafen Mailand-Malpensa hielt der Fahrer direkt vor unserem Terminal und so mussten wir nur noch wenige Meter gehen bis zum Check-in Schalter. Das Check-in für alle Airlines der Lufthansa Group befindet sich im Terminal 1.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (5)

Es wird sogar ein eigener Schalter für First Class Passagiere angeboten. Da aber bei diesem bereits ein komplizierter Passagier bedient wurde, holte man uns aus der Schlange und brachte und zum ersten freien Schalter. Die Dame am Schalter weigerte sich aber unser Gepäck mit den entsprechenden Labeln für First Class Passagiere zu kennzeichnen mit der Begründung, dass es dies nur bei Flügen von Lufthansa geben würde und nicht bei SWISS. Trotz einer kurzen Diskussion änderte sie ihre Meinung nicht und so mussten wir dies akzeptieren, obwohl uns dieser Service eigentlich zugestanden hätte.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (6)

Nach dem Check-in konnten wir die Fast Lane an der Sicherheitskontrolle nehmen und ohne langes Warten konnten wir diese dann auch passieren. Der Weg führte uns dann direkt in die Lufthansa Lounge.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (7)

Der Weg in die Lounge war nicht ganz einfach zu finden und auch nicht wirklich einladend. Man musste durch Baustellen und dunkle Gänge gehen bis man endlich den Eingang der Lounge sehen konnte.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (8)

.Wenn man die Lounge betritt sieht man einen grossen Raum. Am linken Ende ist ein grösseres Büffet mit Speisen und Getränken aufgebaut. Auf der rechten Seite ist nur eine kleine «Bar» mit Snacks und Getränken.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (9)
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (10)

Dies ist die kleine «Bar» in der rechten Hälfte der Lounge.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (11)

Am Büffet ist die Auswahl um einiges grösser. Die Getränkeauswahl bietet Champagner, Wein, Bier, Kaffee, Tee, Süssgetränke und ein paar wenige Spirituosen.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (12)

Zu essen gab es verschiedene Kleinigkeiten. Auf einem Tisch gab es Suppe und Süssgebäck.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (13)

Weiter gab es auch Käse und Salami/Schinken, Antipasti, Sandwiches, Früchte und kleine Salate.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (14)
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (15)

Da es ein Tag mit viel Essen werden sollte beschränkte ich mich auf ein paar Kleinigkeiten.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (16)

Zusammenfassend kann man zu dieser Lounge nicht wirklich viel Positives sagen. Das Essen ist zwar OK, obwohl die Auswahl sehr beschränkt ist. Vielleicht liegt dies aber auch daran, dass wir nicht zu einer der Essenszeiten, sondern mitten am Nachmittag den Aufenthalt in dieser Lounge hatten. Während unserem fast einstündigen Aufenthalt war die Lounge zu Beginn sehr gut besucht und danach leerte sie sich langsam. Wie bereits zu Beginn geschrieben ist der Weg in diese Lounge nicht gerade einladend und auch wenn man im Inneren ist, ist die Aussicht nicht wirklich berauschend. Wenn man zum Fenster hinausschaut sieht man nicht etwa aufs Vorfeld, sondern auf einen grossen Parkplatz. Der grösste Kritikpunkt aber ist, dass die Lounge nicht über eigene Toiletten verfügt. Man muss dazu die Lounge verlassen und die Toiletten im öffentlichen Bericht des Terminals benutzen.
Dies wird sich aber hoffentlich alles 2018 ädern, denn früh im 2018 wird am Flughafen Mailand-Malpensa eine neue Lufthansa Lounge eröffnet.
Limousinentransfer und Business Lounge MXP (17)